Elementarunterricht
Tasteninstrumente
Blechblasinstrumente
Holzblasinstrumente
Zupfinstrumente
Streichinstrumente
Schlaginstrumente
Gesang
Ensembles
Tanz & Ballett

Zupfinstrumente

Mandoline

Die Mandoline ist eine Instrumentengattung, die zwar wenig verbreitet ist, aber eine große Tradition aufweist und eine Vielzahl unterschiedlicher Typen hat. Die Mandoline ist eine Unterart der Laute und eignet sich ideal für Ersteinsteiger, Anfänger und kleinere Kinder, da sie aufgrund ihrer kleinen Bauweise verhältnismäßig leicht zu spielen ist. So können schon etwa sechsjährige Kinder ihre ersten Instrumentalerfahrungen mit der Mandoline machen. Das Instrument kann sowohl in der Folkmusik als auch als klassisches Instrument eingesetzt werden. Es gibt verschiedene Bauformen und Verwandte der Mandoline, z. B. die griechische Bouzouki, die russische Balaleika oder das amerikanische Banjo.

 

Anfangsalter: etwa sechs Jahre

Gitarre

Die Gitarre ist eines der populärsten Zupfinstrumente. Ihre Beliebtheit erklärt sich aus ihrer Doppelrolle als anspruchsvolles, klanglich vielseitiges Soloinstrument einerseits, und als Begleitinstrument der Jazz-, Pop- Rock- und Volksmusik andererseits.

Im 20. Jahrhundert schrieben viele Komponisten wichtige Werke für die Gitarre. Zusammen mit Originalkompositionen für Gitarre bzw. Laute aus Renaissance, Barock und Klassik sind diese die Quellen für eine umfangreiche Spielliteratur, die durch eine breit gefächerte Kammermusikliteratur ergänzt wird. Es gibt Gitarren in verschieden Größen, sodass das Instrument quasi mit den Schülerinnen und Schülern "wachsen" kann.

Anfangsalter: etwa sechs Jahre

E-Gitarre

Die E-Gitarre ist aus der modernen Unterhaltungsmusik nicht mehr wegzudenken. Sie wird als Solo- und Rhythmusinstrument gespielt. Die Schwingungen der Stahlseiten werden durch magnetische Tonabnehmer in elektrische Schwingungen umgewandelt und einem Verstärker zugeführt, daher auch die Bezeichnung E-Gitarre. Es gibt unzählige Varianten in Bauart und Aussehen, je nach Musikrichtung werden verschieden E-Gitarren gespielt. Der Klang einer E-Gitarre kann durch Effektgeräte auf vielfältige Weise verändert werden. Bis auf wenige Ausnahmen werden die Saiten der E-Gitarre mit einem Plektrum angeschlagen.

Anfangsalter: etwa sechs Jahre

E-Bass

Die Bassgitarre bzw. der E-Bass ist ein Gitarreninstrument, das über zumeist vier Saiten verfügt, auf dessen Griffbrett üblicherweise Bünde eingelassen sind. Seit den späten achtziger Jahren werden auch zunehmend fünf- und sechssaitige E-Bässe eingesetzt. Der Precision Bass, die erste elektrische Bassgitarre, verdrängte innerhalb kürzester Zeit nach ihrer Herstellung den bis dahin gebräuchlichen Kontrabass aus der Rockmusik.

Im Laufe der Jahre entwickelten Rock- und Jazzbassisten umfangreiche Spielweisen, die ein vielseitiges, virtuoses Spiel abverlangen. Gemeinsam mit dem Schlagzeug schafft der Bassspieler die rhythmische Grundlage für jede Musik. Neben neuen heutigen Spieltechniken muss der Bassist auch die solistisch-druckvollen und dynamischen Spielweisen beherrschen. Mit diesem Instrument wird jedem Musikschüler ein recht schneller Einstieg in eine Band ermöglicht.

Anfangsalter: etwa acht Jahre

Nach oben